Ostersonntag

Am Sonntag wurde im DSK Seniorenzentrum Ludwigshafen sowohl auf den Wohnbereichen als auch im Speisesaal Ostern gefeiert. Das Küchenteam hatte große Osterhasen aus Hefeteig gebacken und verteilte Schokoladenhasen an die Bewohnerinnen und Bewohner.

Nach dem Frühstück begab sich eine Gruppe von zwölf Kirchgängern gemeinsam mit Frau Kösler, einer der Leiterinnen der sozialen Betreuung, zur Ostermesse in die nahe gelegene Kirche St. Dreifaltigkeit.

Die Seniorinnen und Senioren gehen regelmäßig in die Kirche und nahmen auch schon letzte Woche, am Palmsonntag, am Gottesdienst teil. In der Dreifaltigkeitskirche werden sie stets sehr zuvorkommend behandelt.

So durften sich die Bewohner*innen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, wieder vor der ersten Bankreihe platzieren und sie wurden in den Gottesdienst einbezogen. Pfarrer Dr. Udo Stenz kam auch beim Abendmahl während der Ostermesse direkt zu den älteren Menschen. Für sie ist es schön, in der Kirche zur Ruhe zu kommen und auch mal im Mittelpunkt zu stehen.

Die Kirchengemeinde St. Dreifaltigkeit engagiert sich sehr für ihre Mitglieder. Es gibt ein lebendiges multikulturelles Gemeindeleben und die Gottesdienste sind gut besucht. Wenn der italienische Frauenchor auftritt, ist die Kirche bis auf den letzten Platz voll. Die Kirchgänger nehmen es sogar in Kauf, stehen zu müssen.

An Ostern kamen die evangelischen Bewohner*innen der Einfachheit halber mit in die katholische Dreifaltigkeitskirche. Das regte die älteren Menschen zu Gesprächen darüber an, wie kompliziert sich früher Beziehungen zwischen Personen katholischen und evangelischen Glaubens gestalteten, als die sogenannten „gemischten Ehen“ noch ein Problem darstellten.

Die Teilnahme am Gottesdienst ist auch immer ein Anknüpfungspunkt zum vorherigen Leben. Die Seniorinnen und Senioren freuen sich über den Kontakt zu alten Bekannten und Nachbarn. Es wird fröhlich gewunken und geplaudert. Sie merken, dass sie trotz ihres Umzugs ins Seniorenheim nicht in Vergessenheit geraten sind.

Auf dem Hin- und Rückweg werden sie von Alltagsbegleiterinnen und Mitgliedern der Kirchengemeinde unterstützt. An Ostern halfen zwei Damen der Gemeinde den älteren Menschen auf dem Weg zur Kirche und begleiteten sie im Anschluss an die Messe zurück ins Seniorenzentrum.

Zum Glück waren sie rechtzeitig zum Mittagessen wieder da, denn zur Feier des Tages hatte das Küchenteam um den Chefkoch Stefan Nelz Rinderrouladen mit Knödelscheiben und Gemüse zubereitet. Zum Nachtisch gab es wie sonntags üblich Eis und zum Nachmittagskaffee wurde Torte angeboten.

Für das Festessen am Ostermontag hatte sich das Küchenteam auch etwas Besonderes einfallen lassen: Auf dem Speiseplan stand zartes Kalbsragout in Weinbrandsoße mit Spätzle und Gemüseallerlei und als Dessert Crème brûlée.