Färben der Ostereier

Grün, hellblau, dunkelblau, gelb, lila, rot und orange – die Bewohnerinnen und Bewohner des DSK Seniorenzentrums Ludwigshafen hatten die Qual der Wahl.

Zum Färben der Eier hatten sich am Ostersamstag neun Damen und ein Herr im Veranstaltungsraum der sozialen Betreuung eingefunden. Für jede Person standen Behälter, Farbtabletten und Eier bereit. Nachdem die Entscheidung für die jeweiligen Lieblingsfarben gefällt worden war, legten die Senior*innen die gekochten Eier behutsam in die mit Farbe gefüllten Becher.

Mit Spannung warteten sie auf das Ergebnis, das schließlich alle Erwartungen erfüllte. Das Team der sozialen Betreuung hatte extra weiße Eier bestellt, so dass die verschiedenen Farbtöne kräftig herauskamen.

Während des Färbens erzählten sich die älteren Menschen, wann und wie sie früher Eier vor Ostern gefärbt haben. Sie tauschten sich über ihre Erfahrungen mit unterschiedlichen Färbetechniken aus, berichteten von österlichen Familientraditionen und schwelgten gemeinsam in Erinnerungen.

Dabei wurden auch Erinnerungen an lustige Begebenheiten lebendig. So schilderte eine Dame, dass sie einmal an Ostern die Eier so gut versteckt hatte, dass diese erst zwei Tage später gefunden wurden.

Anschließend verzierten die Bewohner*innen die gefärbten und getrockneten Eier mit Aufklebebildern und bewiesen viel Gefühl bei der Auswahl der farblich passenden Schmetterlinge, glitzernden Blumen, Osterhasen und Libellen.

Zusammen mit den am Mittwoch gebackenen Osterplätzchen und Heu wurden die Eier in Körbchen und auf Teller gelegt, die dann zu Ostern auf den Wohnbereichen verteilt werden.

Als die Bastelnden ihre Werke anschließend betrachteten, konnten sie zu Recht zufrieden sein. „Ich kann noch was!“, sagte eine Dame mit vor Freude strahlenden Augen. Eine andere Bewohnerin zeigte die Körbchen daraufhin stolz anderen Seniorinnen: „Schauen Sie mal, was ich gemacht habe!“